• paps
    paps
  • paps
    paps
  • paps
    paps
  • paps
    paps

ganzheitliches heilatmen

diese methode wurde von susanne aicher-bacher und mir entwickelt. sie stellt eine synthese aus dem von stanislav und christina grof geschaffenen holotropen atmen und der pränatalen arbeit von william emerson dar.

1. methode

intensives atmen führt in einen veränderten bewusstseinszustand, der erfahrungen ermöglicht, die uns im alltagsbewusstsein unzugänglich sind. diese erfahrungen können sich auf das gegenwärtige leben beziehen, auf biographische ereignisse der vergangenheit, auf ereignisse um die geburt (die in vielen fällen noch einmal durchlebt wird), auf vorgeburtliche ereignisse, ja sogar auf solche, die vor der zeugung liegen. auch begebenheiten, die ihren ursprung im familensystem haben, werden zugänglich. so sind biographische, transpersonale aber auch spirituelle erfahrungen möglich, also erfahrungen, die völlig jenseits unseres raum-zeit-kontinuums liegen, z. b. göttliche oder kosmische erfahrungen. 

tragende elemente dieser methode sind

  • ein intensiviertes (tieferes und schnelleres) atmen
  • musik, die den prozess von anfang bis zum ende begleitet. sie umschreibt einen bestimmten spannnungsbogen und unterstützt dabei die inneren prozesse, die durch das atmen aktiviert werden.
  • körper- und energiearbeit, vor allem bei blockaden

2. gewinn

vor allem in der traumatherapie ist diese methode sehr hilfreich. wir haben die erfahrung gemacht, dass traumatische ereignisse in vielen therapien entweder gar nicht zugänglich sind oder wenn, dann allenfalls einseitig nur auf der intellektuellen (kognitiven) ebene. der zugang zu traumatischen ereignissen nur über die mentale erinnerung führt jedoch zu keiner auflösung der beeinträchtigung für das gegenwärtige leben und damit zu keiner nachhaltigen besserung, da diese vor allem aus den nicht integrierten emotionalen aspekten einer traumatischen erfahrung herrühren. wenn diese emotionen zugänglich werden, können sie ihre prägende und oft störende wirkung verlieren. zugänglich werden bedeutet hier, dass die in der traumatischen situation abgespaltenen emotionen emotional erinnert werden, was heisst, dass man sie erlebt. das kann zwar ein sehr schmerzhafter prozess sein. alle, die die erfahrung gemacht haben, berichten jedoch, dass dies sehr befreiend wirkt. der unterschied zur traumatischen situation selbst besteht darin, dass die emotionen nur erinnert werden und immer das bewusstsein vorhanden ist, dass die (damalige) situation vorbei ist, dass wir erwachsen sind und über mehr seelenstärke verfügen. das selbstreflektierende ich bleibt immer intakt. das bewusstsein ist eben erweitert, es fällt nicht zurück in den früheren (oft kindlichen) zustand. ausserdem ist für ein sicheres und liebevolles umfeld gesorgt und für eine begleitung, die haltend, tragend und nährend den heilungsprozess unterstützt.

bei erlebnissen, die sich schädigend ausgewirkt haben, kann die begleitung durch susanne bacher und mich auch eine korrigierende erfahrung ermöglichen. so kann z. b. ein per kaiserschnitt geborener die erfahrung machen, wie es sein kann, eine natürliche spontangeburt zu erleben. jemand, der als säugling zu wenig körperliche zuwendung erhalten hat, kann erfahren, wie es sich anfühlt, einfach einmal nur gehalten zu werden. diese korrigierende erfahrung ist sehr heilsam.

die energie, die wir bisher aufwendet haben, um diese emotionen in der verdrängung zu halten, wird freigesetzt und steht uns in unserem leben für anderes zur verfügung. so bewirkt dies nicht nur eine heilung von traumata, sondern das ganze leben wird energievoller.

3. ganzheitlich: körper – seele - geist

neben der seelischen (emotionalen) ebene aktiviert diese methode auch körpererinnerungen, die sich ebenfalls lösen und durch ausdruck gewissermassen abfliessen können, sodass körperliche blockaden gelöst werden können.

so ist das wesentliche an dieser methode, dass die drei ebenen körper, seele, geist gleichzeitig am geschehen beteiligt sind und somit eine bewusste zuordnung von emotionen und körperreaktionen zu einem vergangenen erlebnis möglich ist. das gleichzeitige ansprechen der drei ebenen ermöglicht eine bessere integration und vollständigere heilung.

die heilsame bedeutung spiritueller erfahrungen liegt darin, dass der kontext unseres erlebens erweitert wird: wir sehen unsere erfahrungen in gröseren bezügen und können unter umständen schödliche deutungen verändern. das führt zu mehr vertrauen, gelassenheit und annahme des lebens und damit selbstannahme.

4. ablauf

das wochenende beginnt am freitag abend um 19.00 uhr mit einer vorstellungsrunde, einer einführung in die methode und einer klärung des anliegens. am samstag finden vormittags und nachmittags die atemsitzungen statt, wobei sich jeweils zwei teilnehmer zusammen tun: ein teilnehmer atmet vormittags und wird vom anderen unterstützt, am nachmittag umgekehrt. susanne aicher-bacher und manuel aicher stehen als leiter dort zur verfügung, wo jemand unterstützung benötigt. der abend dient dem erzählen des erlebten und der integration. am sonntag vormittag dient ein leichterer atemprozess und eine abschlussrunde ebenfalls der integration.

5. voraussetzungen

die teilnahme erfordert keinerlei vorbildung oder sonstige voraussetzungen. es gibt wenige kontraindikationen (umstände, die eine teilnahme auschliessen), die jedoch im vorfeld durch einen medizinischen fragebogen abgeklärt werden.

6. einsatz

das ganzheitliche heilatmen kann im rahmen einer therapie (entweder bei susanne aicher-bacher oder manuel aicher) erfolgen, es kann für teilnehmer, die sich bei anderen in einer (psycho)therapie befinden, einen wichtigen impuls geben, oder es kann einfach der selbsterfahrung dienen.

für rückfragen und anmeldungen wenden sie sich bitte an

  • susanne aicher-bacher, häfnersweg 12, D-71522 backnang, 07191 731 138 susanne.bacher@gmx.de

  • manuel aicher, vogelaustrasse 34, CH-8953 dietikon, 044 742 20 82 (P) oder 742 20 83 (G) aicher@aicherweb.com